Wie wird das Urlaubsgeld des ergänzenden Urlaubs berechnet ?

Wie wird das Urlaubsgeld des ergänzenden Urlaubs berechnet ?

Obwohl wir in dieser neuen Regelung über ergänzenden Urlaub sprechen, können wir hier nicht über  zusätzliches Urlaubsgeld sprechen. Das Urlaubsgeld bezüglich dieses ergänzenden Urlaubs ist denn eine vorzeitige Zahlung eines Teils des gesetzlichen Urlaubsgeldes.

Für die ergänzenden Urlaubstage, die Sie nehmen, bekommen Sie einen Betrag, der dem normalen Lohn entspricht (als ob Sie gearbeitet hätten). Dieser Betrag wird das nächste Jahr vom gesetzlichen Urlaubsgeld, auf das Sie normalerweise Recht haben, in Abzug gebracht. Der Betrag, den Sie dann empfangen, ist also verringert.

Die Berechnung des Urlaubsgeldes für ergänzenden Urlaub ist dieselbe wie für das gesetzliche Urlaubsgeld. Der Prozentsatz, der auf dem Grundlohn gebraucht wird, beträgt allerdings 7,69% statt 15,38%, weil nur das einfaches und kein doppeltes Urlaubsgeld zuerkannt werden muss.

Das Bruttourlaubsgeld (vor jeder Einbehaltung), das für den ergänzenden Urlaub berechnet wird, wird danach zum Ausgleich vom gesetzlichen Bruttourlaubsgeld im Augenblick seiner Berechnung, in Abzug gebracht.
 

Detaillierte Berechnung des ergänzenden Urlaubsgeldes

(1) Wirklicher Lohn 100%

 

(2) Lohn auf 108%

 

(3) Fiktivlohn

 

(4) Grundlohn

(2) + (3)

(5) Bruttourlaubsgeld

7,69% x (4)(#)

(6) Einbehaltung vom doppelten Urlaubsgeld

(5) x 0,057787*

(7) Solidaritätsbeitrag

1% x (5)

(8) Steuerbares ergänzendes Urlaubsgeld

(5) - (6) - (7)

(9) Berufssteuervorzug

17,16 ou 23.22% x (8)

(10) Nettourlaubsgeld

(8) - (9)

(11) Berechnung der Einbehaltung auf das Nettourlaubsgeld

 

(#) Wenn das berechnete Bruttourlaubsgeld höher ist als das beantragte Recht auf ergänzenden Urlaub, muss die Proportionalregel angewendet werden (beantragte Zahl Urlaubstage/berechnete Zahl ergänzende Urlaubstage * Bruttourlaubsgeld.
 

Detaillierte Berechnung des gesetzlichen Urlaubsgeldes mit Ausgleich des Urlaubsgeldes des ergänzenden Urlaubs

(1) wirklicher Lohn 100%

 

(2) Lohn auf 108%

 

(3) Fiktivlohn

 

(4) Grundlohn

(2) + (3)

(5) Bruttourlaubsgeld

15,38% x (4)

(5bis) Bruttourlaubsgeld nach Ausgleich (5) – auszugleichen Bruttourlaubsgeld

(6) Einbehaltung vom doppelten Urlaubsgeld

(5bis) x 0,057787*

(7) Solidaritätsbeitrag

1% x (5bis)

(8) steuerbares ergänzendes Urlaubsgeld

(5bis) - (6) - (7)

(9) Berufssteuervorzug

17,16 ou 23.22% x (8)

(10) Nettourlaubsgeld

(8) - (9)

(11) Berechnung der Einbehaltung auf das Nettourlaubsgeld

 

* Der Koeffizient 0,057787 = 6,8/15,38 (Berechnung des doppelten Urlaubsgeldes auf das der Betrag angewendet wird) x  13,07% (Prozentsatz des Beitrages)
 

Beispiele der Berechnungen des Urlaubsgeldes

Leistungen 2019 – Urlaubsgeld für ergänzenden Urlaub 2019

 

Steuerbar
≤ € 1 380 (17,16 %)

Steuerbar
> € 1 380 (23,22 %)

Bruttolohn 100%

10 000,00

22 159,16

Fiktivlohn  (Krankheit, Arbeitsunfall, …)

500,00

1 542,21

Bruttolohn 108% + Fiktivlohn

11 300,00

25 474,10

Bruttourlaubsgeld

868,97

1 958,96

Einbehaltung vom doppelten Urlaubsgeld

50,21

113,20

Solidaritätsbeitrag

8,69

19,59

Steuerbares Urlaubsgeld

810,07

1 826,17

Berufssteuervorzug

139,01

424,04

Nettourlaubsgeld für den ergänzenden Urlaub

671,06

1 402,13

 

Leistungen 2018 – Urlaubsgeld für gesetzlichen Urlaub 2019 mit Ausgleich

 

Steuerbar
≤ € 1 380 (17,16 %)

Steuerbar
> € 1 380 (23,22 %)

Bruttolohn 100%

10 000,00

22 159,16

Fiktivlohn  (Krankheit, Arbeitsunfall, …)

500,00

1 542,21

Bruttolohn 108% + Fiktivlohn

11 300,00

25 474,10

Bruttourlaubsgeld vor Ausgleich

1 737,94

3 917,92

Schon gezahltes Bruttourlaubsgeld (ergänzender Urlaub)

868,97

1 958,96

Bruttourlaubsgeld nach Ausgleich

868,97

1 958,96

Einbehaltung vom doppelten Urlaubsgeld

50,21

113,20

Solidaritätsbeitrag

8,69

19,59

Steuerbares Urlaubsgeld

810,07

1 826,17

Berufssteuervorzug

139,01

424,04

Nettourlaubsgeld für den gesetzlichen Urlaub

671,06

1 402,13